• Startseite
  • Prolight + Sound eröffnet Messesaison 2022 in Frankfurt

Prolight + Sound eröffnet Messesaison 2022 in Frankfurt

pls22 jochen guenther(Foto: Jochen Günther)

Vom 26. bis 29. April 2022 gibt die Prolight + Sound in Frankfurt am Main einen Einblick in die Zukunft der Event- und Medientechnik. Für die Akteure der Branche wird die Show zum großen Wiedersehen nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause.

Kaum eine Industrie war in den vergangenen zwei Jahren so stark von den turbulenten Entwicklungen betroffen wie die Veranstaltungswirtschaft. Umso stärker ist der Drang, auf der Prolight + Sound starke Signale für ein erfolgreiches Business auszusenden.

Rund 400 Unternehmen aus über 30 Ländern präsentieren innovative Lösungen für gelungene Events und erfolgreiche Produktionen. Hinzu kommt ein umfangreiches Programm, das die aktuell brennenden Themen der Branche aufgreift: darunter der Fahrplan für einen sicheren und möglichst einschränkungsfreien Event-Betrieb, der immer akutere Fachkräftemangel sowie der verantwortungsvolle Umgang mit natürlichen Ressourcen.

„Die Prolight + Sound 2022 setzt einen Meilenstein nach vielen Monaten harter Herausforderungen. Die Aufgaben der letzten zwei Jahre haben uns als Messeunternehmen mit den Professionals der Event-Industrie noch enger zusammengeschweißt. Denn genau wie unsere Hallen über weite Strecken leer stehen mussten, so mussten es auch Konzerthäuser, Theater, Diskotheken, Clubs. Für den Kick-off der Messesaison könnte es somit keine passendere Veranstaltung geben. Ich freue mich, dass hunderte Firmen mit uns an einem Strang ziehen, um die Prolight + Sound zum Wirtschaftsmotor zu machen, den die Branche braucht und verdient. Ganz besonders freue ich mich auf eine emotionale und inspirierende Reunion voller Aufbruchsstimmung“, sagt Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung, Messe Frankfurt.

Am Puls der Branche: Fokusthemen greifen aktuelle Entwicklungen auf

Im Jahr 2019 bildete die Veranstaltungsindustrie mit 242.000 Unternehmen, 1,13 Millionen Beschäftigten und rund 81 Milliarden Euro Umsatz einen der bedeutendsten Wirtschaftszweige in Deutschland.

Während der langen Schließungsphasen war es für viele Betriebe im Eventbereich schwierig, ihren Personalbestand zu halten. Vor diesem Hintergrund ist der hohe Bedarf an qualifizierten Mitarbeitern ein Fokusthema. Die Prolight + Sound bietet eine wertvolle Kontaktfläche zwischen Unternehmen und Talenten. Im neuen Areal Future Hub entsteht in enger Kooperation mit dem Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik (VPLT e.V.) ein Job Market, bei dem Firmen in Kontakt mit potenziellen Mitarbeitern treten. Direkt angrenzend befindet sich der Campus, wo Hochschulen und Akademien Karriere-Szenarien in der Event-Industrie aufzeigen. Darüber hinaus beleuchtet das Konferenzprogramm der Prolight + Sound Zukunftsperspektiven für Bildung und Ausbildung.

Einen weiteren Schwerpunkt bildet die sichere Durchführung von Veranstaltungen. Neben neuen Standards für die Unfallprävention widmet sich das Konferenzprogramm wirkungsvollen Infektionsschutz- und Hygienekonzepten. Die International Event Safety Conference auf der Prolight + Sound präsentiert am 27. April die effektivsten Maßnahmen und unterstreicht das hohe Engagement der Branche, ein Maximum an Vertrauen bei Besuchern, Mitarbeitern und Künstlern herzustellen.

Mehr denn je spielen auch die Öko-Bilanz und der Energieverbrauch eine entscheidende Rolle und werden zum wichtigen Kriterium für den wirtschaftlichen Eventbetrieb. Dieser Entwicklung bereitet die Prolight + Sound 2022 eine prominente Bühne. Erstmals findet mit dem Green Event Day am 27. April ein Thementag rund um Nachhaltigkeit bei Veranstaltungen statt. Das Programm mit Keynotes, Panel-Diskussionen und Best Practices entsteht in enger Kooperation mit dem Europäischen Verband der Veranstaltungs-Centren (EVVC e.V), unterstützt durch den VPLT. Darüber hinaus sind Aussteller, die besonders umweltschonende Lösungen anbieten, speziell gekennzeichnet.

Event-Industrie stellt sich den anspruchsvollen Aufgaben

Bei aller optimistischen Grundstimmung wirken die Entwicklungen der vergangenen Monate weiterhin nach. Viele Firmen der Branche sind noch immer von wirtschaftlichen Zwängen beeinflusst. Hinzu kommen die pandemische Entwicklung in China sowie der Krieg in der Ukraine und deren Auswirkungen. Als Leitmesse für Event- und Medientechnik reflektiert die Prolight + Sound diese besonderen Umstände. So ist die Hallenaufplanung kompakter als zuletzt: Die Show belegt 2022 die Hallenebenen 11.0, 12.0, 12.1 sowie das Portalhaus und das Freigelände.

Mit speziellen Angeboten wie dem neuen Performance + Production Hub gibt die Messe zudem Austellern und Professionals aus den Bereichen Musikproduktion und Digital Live Performance eine Heimat. Viele Top-Marken auf diesem Gebiet zeigen innovative Sound-Tools. Hinzu kommt ein umfangreiches Programm mit Workshops und Showcases: Mit dabei sind Szenegrößen wie ESKEI83, vielen bekannt als Tour-DJ der Fantastischen Vier, sowie Josi Miller, aktuell eine der gefragtesten Female Artists der Szene. In diesem Zuge lädt die Prolight + Sound auch Musiker*innen mit fachlichem Interesse an Produktion und Live-Performance als Fachbesucher ein.

https://pls.messefrankfurt.com/frankfurt/de.html

Tags: Prolight + Sound

Printausgabe & E-Paper

das musikinstrument Aktuelle Ausgabe

Cover des aktuellen Magazin das musikinstrument

Printausgabe & E-Paper

das musikinstrument Sonderhefte

das musikinstrument Magazin - Sonderhefte

Download als E-Paper

das musikintrument Jahresausgaben

das musikinstrument Magazin - Akutelle Ausgabe

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.